Vollzeit BM 2

Für Erwachsene mit abgeschlossener Berufslehre werden Jahreskurse zum Erwerb der technischen sowie gesundheitlich-sozialen Berufsmatur (BM 2) angeboten. Dieses Vollzeitstudium umfasst 36 bis 37 Unterrichtslektionen pro Woche. Es beginnt im August (Woche 34) und dauert bis im Juli (Woche 28) des nachfolgenden Jahres.

  • Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences
  • Ausrichtung Gesundheit und Soziales: Typen "Gesundheit" und "Soziales"

 

Bei der Ausrichtung Gesundheit und Soziales kann der Typ "Soziales" gewählt werden. Es sei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich dieser Typ nur als Vorbereitung auf ein Studium im Sozialbereich eignet. Bei Vorbereitungen auf ein Studium im Gesundheitsbereich, den Übertritt an eine gymnasiale Maturitätsschule oder an eine Pädagogische Hochschule sind Kenntnisse im Schwerpunktbereich ‚Naturwissenschaften‘ zwingend erforderlich. In diesen Fällen muss der Typ "Gesundheit" gewählt werden.

Der Typ "Soziales" wird nur angeboten, wenn genügend Anmeldungen zur Bildung einer Klasse vorliegen.


Berufsbegleitende BM 2

Für Erwachsene mit abgeschlossener Berufslehre besteht die Möglichkeit, die BM 2 in gesundheitlich-sozialer Richtung auch berufsbegleitend zu absolvieren (empfohlene maximale Berufstätigkeit: 40 %). Das Studium dauert zwei Schuljahre. Es beginnt im August (Woche 34) und endet im Juli des übernächsten Jahres (Woche 28). Während 4 Semestern wird an zwei Tagen pro Woche (in der Regel Montag und Dienstag) der Unterricht besucht.

  • Ausrichtung Gesundheit und Soziales; Typ Gesundheit

 


Zielsetzung

Die Studiengänge zum Erwerb der Berufsmatur vermitteln eine vertiefte Allgemeinbildung.
Die Studierenden erlernen die Anwendung wichtiger Arbeitstechniken und werden in der Persönlichkeitsentwicklung gefördert.
Nach dem Abschluss erhalten die erfolgreichen Absolvent*innen das Berufsmaturitätszeugnis. Es bescheinigt ihnen die Fachhochschulreife und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Die BM-Studiengänge öffnen aber auch den Weg zu zahlreichen anderen Fort- und Weiterbildungen.

Aufnahme

Die BM 2 steht Erwachsenen mit abgeschlossener Berufslehre offen.
Für den Eintritt in die Studiengänge muss die Aufnahmeprüfung bestanden werden. Vorausgesetzt werden die Kenntnisse der 3. Sekundarschule mit den höchsten Anforderungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch. Zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die BM 2 werden Vorbereitungskurse angeboten.

Kosten

Der Besuch der BM 2 für gelernte Berufsleute ist für jene Lernenden unentgeltlich, die ihren Wohnsitz seit mindestens 2 Jahren im Kanton Zürich haben. Studierende mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Zürich (der Wohnsitzkanton wird nach Art. 3 des regionalen Schulabkommens [RSA 2000] definiert, d.h. in der Regel zweijähriger, ununterbrochener Lebensmittelpunkt mit Steuerpflicht), haben neben dem Materialgeld per Schuljahr 2019/20 ein zusätzliches Schulgeld von 16’400.– für die ganze Ausbildung zu entrichten (Verfügung der Bildungsdirektion vom 05.12.2017).

Einige Kantone, welche einem regionalen Schulabkommen beigetreten sind, übernehmen auf Anfrage das zusätzliche Schulgeld.

Eine Rückerstattung des Semesterschulgelds nach Kursbeginn ist ausgeschlossen.

Die Kosten für Lehrmittel, Unterrichtsmaterialien, die Teilnahme an einer Projektwoche und allfällige weitere spezielle Unterrichtsveranstaltungen gehen zu Lasten der Studierenden. Es ist mit einem Betrag von ca. Fr. 1’400.- bis Fr.  2’000.- zu rechnen:

  • Fr. 200.- für Materialgeldpauschale
  • ca. Fr. 400.- bis Fr. 600.- für Bücher und Lehrmittel
  • ca. Fr. 600.- bis Fr. 800.- für Projektwoche mit Projektreise